Royal Suite WALD

← Back to Suites

1741 errichtete der königliche Waldmeister Johann Adam Praunspergler sein stattliches Anwesen. Dazu umbaute er zwei bereits bestehende Häuser. Für Hallstatt sind die Räume des Praunsperglerischen Hauses atypisch groß. Die Stuckdecke ist laut Bundesdenkmalamt einmalig. Der Waldmeister hat als Stellvertreter des Königs mit der Ausstattung seines Hauses die Bedeutung der Krone zum Ausdruck bringen wollen.

Die Privatesuite WALD atmet noch heute dieses Credo. Das Bett ist aus einem Holz gefertigt, das wir bei der Sanierung aus dem Dachboden gewinnen konnten. Es dürfte 1740 bereits Altholz gewesen sein und ist wahrscheinlich über 400 Jahre alt. Der Handwerkskünstler und Ischler Tischler Albert Gassner hat mit sehr viel Sachverstand und Liebe alles Holz, das wir im Haus vorgefunden haben wieder einer Verwendung zugeführt.

Historische Stuckdecke und Badewanne mit Ausblick

Vier Kastenfenster ermöglichen einen Rundblick über die Dächer Hallstatts, über den See und nach Süden hin zum ehemaligen Amtshaus, dem zweiten noch erhaltenen Barockbau in Hallstatt. Dieses Zimmer wirkt bei allem historischen Anklang frisch, großzügig und hell. Wenn Sie zu dritt oder viert auf Reisen sind, können Sie in dieser Suite auch gemeinsam übernachten.

Gerne richten wir Ihnen die Suite auch ganz speziell für Romantik zu Zweit her. Bitte sprechen Sie uns darauf an. Die Badewanne für Zwei mit Blick ins Zimmer ist eine Besonderheit dieser Privatesuite. Ein dem Haus freundschaftlich verbundener Cateringservice versorgt sie gerne mit kleinen Köstlichkeiten.

  • Filed under: Private Suite